Champions Hockey League: Remis für Salzburg, Schlappe für Bozen

Red Bull Salzburg hat im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League die Chance auf den erstmaligen Einzug in die Runde der letzten acht gewahrt. Die Salzburger erreichten am Dienstag beim französischen Meister Rouen Dragons ein 3:3. Das Rückspiel im Volksgarten steigt am 20. November.

Die Salzburger starteten in der Normandie forsch, gingen in der ersten Druckphase aber leer aus. In der 14. Minute begünstigte ein Abwehrfehler von Martin Stajnoch den immer besser aufkommenden Franzosen das 1:0. Die Bullen schlugen aber kurz darauf mit einem Doppelpack binnen 43 Sekunden von Peter Hochkofler (15.) und Christopher Vandevelde (16.) zurück.

Salzburg mit Pech, Bozen mit klarer Niederlage

Je ein Treffer rund eineinhalb Minuten vor und nach der ersten Drittelpause in Unterzahl ließ die Partie jedoch wieder in Richtung der Drachen kippen. Im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts überstanden die Salzburger eine schlechte Phase unbeschadet, hatten später bei einem Stangen- und einem Lattenschuss aber auch gehöriges Pech. In der Schlussminute des Drittels gelang Stajnoch dann doch noch das 3:3. Im letzten Abschnitt agierten beide Teams mit deutlich weniger Risiko. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten blieb es aber beim leistungsgerechten Unentschieden.

EBEL-Champion Bozen fing sich im Hinspiel gegen Pilsen eine 1:6-Niederlage vor eigenem Publikum ein. Auch hier findet das Rückspiel am 20. November statt. (APA/RED)

Kategorien

weitere News

KAC holt Matthew Neal zurück
21. November 2018
Champions Hockey League: Salzburg steht im Viertelfinale
20. November 2018
Carey Price mit unfassbarer Parade – Ovechkin applaudiert
20. November 2018
Forsberg verrät: Spielte gesamte Karriere mit verminderter Sehkraft
19. November 2018
VSV-Geschäftsführer Wallisch: „Unser Versprechen lautet mehr Eiszeit“
19. November 2018
Erste Bank Eishockey-Liga: Die aktuellen Video-Highlights
19. November 2018