Millioneninvestition: Ausbaupaket für Grazer Eisstadion beschlossen

Graz bekommt eine neue,  zusätzliche Eishalle. Das hat der Gemeinderat einstimmig im Rahmen des Investitionspakets für Fußball und Eissport beschlossen.

Der Grazer Gemeinderat hat am Donnerstag einstimmig ein weiteres Investitionspaket im Ausmaß von 17,5 Mio. Euro zum Ausbau der Stadien in Liebenau beschlossen. Es handelt sich um die Fußball-Arena und der Eisflächen. Mit den Maßnahmen soll das Fußball-Stadion u.a. länderspieltauglich und statt der alten Freifläche eine neue kleine Eishalle u.a. für die Eiskunstlauf-EM 2020 geschaffen werden.

Graz bekommt neue Eishalle

Ursprünglich war von 13,5 Mio. Euro Investitionsvolumen die Rede gewesen. Nun sind es 17,5 Mio. Euro, da 4,1 Mio. Euro aus der ersten Phase des Umbaus des Stadionkomplexes noch zur Verfügung standen. Die Summe setzt sich aus eben diesem Rest, drei Mio. Euro des Landes Steiermark sowie der restlichen Finanzierung durch die Stadt Graz zusammen. Phase eins war vor allem die Sanierung des alten Eisstadions, des sogenannten „Bunkers“ sowie kleinere Maßnahmen am Fußballstadion.

Hauptbestandteil des zweiten Investitionspakets ist die Neuerrichtung einer zweiten, nun überdachten Eisfläche, am früheren Busparkplatz. Die alte Freieisfläche wird Teil einer Art Fanmeile bzw. Veranstaltungsfläche. Die baulichen Maßnahmen sollten in ihrer Gesamtheit zur Saison 2021/22 abgeschlossen sein. In einem PPP-Modell wird die Tiefgarage um 200 Plätze erweitert. (APA)

Kategorien

weitere News

KAC holt Matthew Neal zurück
21. November 2018
Champions Hockey League: Salzburg steht im Viertelfinale
20. November 2018
Carey Price mit unfassbarer Parade – Ovechkin applaudiert
20. November 2018
Forsberg verrät: Spielte gesamte Karriere mit verminderter Sehkraft
19. November 2018
VSV-Geschäftsführer Wallisch: „Unser Versprechen lautet mehr Eiszeit“
19. November 2018
Erste Bank Eishockey-Liga: Die aktuellen Video-Highlights
19. November 2018