Warum der KAC mit neun Auswärtsspielen startet

Am 14. September startet die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga. Die ersten sechs Partien bestreiten Vizemeister Salzburg und Rekordchampion KAC, Titelverteidiger Bozen trifft zuhause auf Graz. Die Vienna Capitals beginnen ihre Saison in Linz. Der VSV trifft in der eigenen Eishalle auf Znojmo, die Innsbrucker Haie empfangen die Dornbirn Bulldogs und Fehervar trifft zum Auftakt auf Zagreb. Schon in der zweiten Runde wartet das Duell der Finalisten der Saison 17/18 – Salzburg empfängt Bozen zur Titel-Revanche (16.9. in der Servus Hockey Night via Stream, Youtube und Facebook Live).

Was in den ersten Runden ins Auge sticht: Der KAC startet mit neun Auswärtsspielen in die neue Saison. Dahinter stecken die Umbauarbeiten der Klagenfurter. Der Kabinentrakt wurde abgetragen, ein neuer Komplex entsteht. Insgesamt 3500 Quadratmeter bieten dann 40 Prozent mehr Platz für elf Kabinen. Hinzukommen ein neuer VIP-Bereich und eine „Skate Mill“ für Trainingszwecke. Der Wermutstropfen: Bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind, müssen die KAC-Fans auf Heimspiele warten. Nach dem Spielplan (Stand 2. Juli) ist das erste Heimspiel für Mitte Oktober gegen die Innsbrucker Haie anvisiert. Danach warten im Übergang von Oktober auf November vier Heimspiele in Serie, zwischen Mitte November und Anfang Dezember nochmals sechs. Das erste Kärntner Derby zwischen dem EC Panaco VSV und dem EC-KAC steht 2018/19 am Sonntag, dem 07. Oktober 2018 in Villach auf dem Programm.

Zur Einstimmung: Der große Saisonrückblick 17/18