Erfreuliche Nachrichten von Alex Rauchenwald. Der Bullen-Stürmer ist geheilt.

Die letzten Wochen und Monate waren für Alex Rauchenwald eine Tortur. Im Oktober musste er kürzer treten – wegen einer Erkrankung, wie es zunächst hieß.

Kurze Zeit später wurde bekannt, dass Rauchenwald an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist.

Die sofort eingeleiteten Maßnahmen von der Operation des befallenen Gewebes bis zu den umfangreichen Therapien haben schnell zu einer Besserung geführt. Der abschließende Test, der gestern durchgeführt wurde, brachte nun endgültig Klarheit darüber, dass Alex Rauchenwald frei von Tumorzellen ist und damit als geheilt gilt. 

Rauchenwald: „Es fühlt sich wie ein Geburstag an“

Die Entwicklung in den letzten Wochen war sehr positiv und ich war eigentlich auch immer guter Dinge. Im Hinterkopf hatte ich diesen Termin trotzdem und war schon etwas nervös. Aber nun ist alles gut, es fühlt sich tatsächlich ein bisschen wie ein Geburtstag an“, sagt der sichtlich erleichterte Villacher.

Sein Comeback beginnt nicht bei Null. Rauchenwald hat zuletzt bereits regelmäßig trainiert. Aktuell laboriert er an einer Grippe. Ist diese ausgestanden, steigt er ins Teamtraining ein.

Rauchenwald: "Steht nichts dagegen, dass Alex heuer noch auftritt"