Michael Grabner traf beim Sieg gegen die Washington Capitals. Seine Form hält an.

Im Shootout bezwangen die Arizona Coyotes den Tabellenführer der Eastern Conference, Washington Capitals, mit 4:3. Das zwischenzeitliche 3:0 steuerte der Kärntner Michael Grabner bei. Wie in der Vergangenheit auch, war es wieder ein Alleingang, der zum Tor führte.

Washingtons T.J. Oshie verlor in der neutralen Zone den Puck an Grabner. Der machte, was er am besten kann: Speed aufnehmen. Seinen Alleingang schloss Grabner mit einem satten Schuss zwischen die Beine von Ilya Samsonov ab.

Für Grabner war es der fünfte Punkt im fünften Spiel. Insgesamt hält der Villacher bei acht Punkten aus 18 Spielen. Die Coyotes rangieren in der Western Conference auf Platz fünf.