Nach neun Spielen kann sich Michael Raffl wieder einen Punkt gutschreiben lassen.

Die Philadelphia Flyers lagen gegen die Carolina Hurricanes bereits mit 0:2 im Rückstand. Die Tore besorgten Sebastian Aho und Teuvo Teravainen. Bis zur ersten Drittelpause konnten die Flyers den Ausgleich durch Claude Giroux und Ivan Provorov erzielen.

Im zweiten Abschnitt erhöhte Morgan Frost auf 3:2 für Philadelphia.

Zu Beginn des letzten Abschnitts arbeitete sich Carolina nochmals heran und feierte den Ausgleich zum 3:3 durch Lucas Wallmark. Giroux gelang mit seinem Doppelpack die abermalige Führung. Den Schlusspunkt zum 5:3-Erfolg setzte Kevin Hayes. Den Assist dazu gab Michael Raffl.

Der Villacher kann nun aufatmen. Es war sein erster Assist nach neun punktelosen Spielen.

Aktuell hält Raffl bei sieben Punkten in 22 Spielen (3 Tore, 4 Assists). Die Flyers liegen in der Eastern Conference auf Platz 8.