Für die Vienna Capitals und Red Bull Salzburg ging der erste Spieltag der Champions Hockey League mit unterschiedlichen Gefühlslagen zu Ende. Während sich Salzburg mit einem 5:2-Sieg auswärts (3:0,1:2,1:0) von den Cardiff Devils verabschiedeten, fingen sich die Wiener in der Erste Bank Arena eine 1:4-Niederlage (0:0, 1:3, 0:1) gegen die Frölunda Indians ein. Drei der vier Gegentore fielen zwischen den Minuten 36:00 – 40:00. Für den Treffer der Wiener sorgte Peter Schneider. Bei Salzburg trafen Dominique Heinrich, John Hughes, Michael Schiechl und Martin Štajnoch, der kurz vor Ende der Partie von der Scheibe im Gesicht getroffen wurde und vom Eis musste.

Salzburg legte gleich im ersten Drittel den Grundstein zum Erfolg. Verteidiger Dominique Heinrich mit einem Doppelpack (11., 13.) und Torjäger John Hughes (16.) brachten die Roten Bullen 3:0 in Führung. Im Mitteldrittel erhöhte Michael Schiechl mit einem Powerplay-Tor (25.), ehe Layne Ulmer (28.) und Michael Hedden (40.) die Briten auf 2:4 heranbrachten. Martin Stajnoch sorgte in der 57. Minute für den Endstand.

In Wien forderten die Caps vor 3.100 Zuschauern den großen Favoriten aus Göteborg. Die Mannschaft des neuen Trainers Dave Cameron war zunächst das bessere Team und hatte bei einem Lattenschuss von Kelsey Tessier (17.) Pech. Kurz nach Wiederbeginn schlugen die Wiener aber durch ein Powerplay-Tor von Peter Schneider zu (22.). Die Caps vergaben zwei Chancen auf eine höhere Führung, ehe in der Schlussphase des Mitteldrittels die Partie mit drei Toren innerhalb von 2:32 Minuten kippte.

In doppelter Überzahl gelang Joel Lundqvist der Ausgleich (37.), Linus Nässen (39.) und Max Friberg (40.) sorgten noch vor der zweiten Pause für eine Zweitore-Führung der Schweden. Im Schlussdrittel waren die Caps bemüht, doch zeigte Frölunda da seine Klasse und ließ kaum mehr Chancen zu. (APA/RED)

Gruppe A:

Vienna Capitals – Frölunda Indians (SWE) 1:4 (0:0,1:3,0:1).
Wien, 3.100. Tore: Schneider (22./PP) bzw. Lundqvist (37./PP2), Nässen (39.), Friberg (40.), Genoway (59./PP).

ZSC Lions Zürich – Aalborg Pirates 6:5 n.V.

Tabelle:

1. Frölunda // 1 1 0 0 0 // 4:1  // 3
2. ZSC Zürich // 1 0 1 0 0 //  6:5 // 2
3. Aalborg // 1 0 0 1 0 // 5:6 // 1
4. Vienna Caps // 1 0 0 0 1 // 1:4 // 0

Gruppe G:

Cardiff Devils (GBR) – Red Bull Salzburg 2:5 (0:3,2:1,0:1).
Tore: Ulmer (28.), Hedden (40.) bzw. Heinrich (11., 13.), Hughes (16.), Schiechl (25./PP), Stajnoch (57.).

Växjö Lakers (SWE) – SC Bern 1:2.

Tabelle:

1. Salzburg // 1 1 0 0 0 // 5:2 // 3
2. Bern // 1 1 0 0 0 // 2:1 3 // 3.
3. Växjö // 1 0 0 0 1 // 1:2 // 0
4. Cardiff // 1 0 0 0 // 1 2:// 0