Für die bevorstehenden MECA Hockey Games in Norwegen setzt Teamchef Roger Bader vermehrt auf junge Spieler und neuem Assistenten.

Ab 4. November 2019 beginnt für die österreichische Nationalmannschaft das Unternehmen Skandinavien. Österreich trifft in Lorenskog/Norwegen im Zuge eine Drei-Nationen-Turniers auf Norwegen (7. November) und Dänemark (8. November). Im Vorfeld absolviert die Mannschaft Trainingstage in Lorenskog.

Jugend im Vormarsch

Die Hälfte der Mannschaft besteht aus U24-Spielern. Neu dabei sind Emilio Romig (Dornbirn Bulldogs) und Florian Vorauer (EC KAC/AHL). „Dass wir trotz des Abstiegs weiter gegen A-Nationen spielen, ist für uns wichtig. Spiele gegen bessere Mannschaften bringen uns weiter“, sagt Teamchef Roger Bader.

Neuer Mann an der Bande

Nicht nur im Kader der Österreicher gibt es Neulinge. Mit Philipp Lukas holte sich Bader einen neuen Assistant Coach zur Seite. Lukas wird somit mit Markus Peintner assistieren.

10 Jahre Servus Hockey Night: Totgesagte leben länger