Der ehemalige Goalie des EC VSV hat einen neuen Job – bei Bremerhaven in der DEL.

Dass Brandon Maxwell den VSV verlassen wird, ist seit Wochen bekannt. Auch dass es ihn nach Deutschland zieht.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben sich die Dienste des US-Amerikaners gesichert und ihn mit einem Dreijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 ausgestattet.

In der ehemaligen EBEL stand Maxwell 47 Mal am Eis. Das war in der abgelaufenen Saison der Liga-Höchstwert. Mit einer Fangquote von 92 Prozent landete auf Platz drei der Ex-EBEL.

Goalie als Torschütze

Am 24. Jänner dieses Jahres sorgte er im Spiel gegen die Innsbrucker Haie mit einem selbst erzielten Tor für Aufsehen. Er war die Lebensversicherung für den VSV, der es dank seiner Leistungen erstmals nach drei Jahren in die Playoffs schaffte.

Maxwell wird keine Importspieler-Lizenz benötigen. Das aufgrund der deutschen Wurzeln mütterlicherseits.

Being a Pro: Der Goalie