Dante Hannoun ist der neue Mann in Bozen. Luka Vidmars Vertrag aufgelöst.

Das Wort besinnlich ist in der Einkaufsabteilung des HCB Südtirol Alperia ein Fremdwort. Wieder gibt es Veränderungen in Bozen zu melden.

Die Südtiroler haben Italo-Kanadier Dante Hannoun verpflichtet. Er soll die Offensive der Foxes verstärken. Mit seinen 168 Zentimetern Körpergröße zählt er zwar nicht zu den Hünen, wird aber als ein Spieler beschrieben, der den Weg an die Bande nicht scheut.

Aufgrund der Punkteregelung handelt es sich bei dieser Neuverpflichtung um einen Top Deal, da Hannoun „null Punkte“ zählt – wie es die Bozener melden.

Familiäre Verstrickung

Hannoun ist der Cousin von Ex-Bozen-Spieler Alex Petan und will sich in Bozen für künftige Einsätze in der italienischen Nationalmannschaft anbieten.

Die bisherige Saison absolvierte Hannoun bei den Atlanta Gladiators in der East Coast Hockey League (ECHL). Er kam dort auf 24 Spiele und machte 19 Punkte.

Zuvor spielte er fünf Saisonen in der Western Hockey League für die Victoria Royals sowie in der letzten Saison auch für die Prince Albert Raiders.

Vertrag aufgelöst

Durch die Rückkehr von Brett Flemming sahen sich die Südtiroler gezwungen, den Vertrag mit dem Slowenen Luka Vidmar aufzulösen.

Pfanner kanns, Teil 1: Pfanner beim CrossFit