Das neue NHL-Team aus Seattle muss sich in Sachen Namensgebung weiter gedulden.

Dass die NHL ab der Saison 2021/22 ein neues Team begrüßen darf, ist mittlerweile bekannt. Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen für den Ligeneinstieg.

Was dem Team aus Seattle noch fehlt, ist ein richtiger Name. Aktuell wird, wenn über den Neuzugang gesprochen wird, nur die Bezeichnung „NHL Seattle“ genannt.

Bereits im Rahmen des All Star Games Anfang dieses Jahres hätte der Name präsentiert werden sollen. Das war nicht der Fall. Es folgte die Corona-Krise und nun wurde die Veröffentlichung des Namens ein weiteres Mal verschoben – voraussichtlich auf den Herbst dieses Jahres.

Der Grund dafür sollen Markenprobleme, die vorherrschenden Unruhen in weiten Teilen der USA (Anm.: Rassismus-Proteste) und eben das Coronavirus sein. Das teilte Seattle-CEO Tod Leiweke mit.

Örtliche Zeitung startete Nickname-Umfrage

Eine örtliche Zeitung gab eine Nickname-Umfrage in Auftrag. 140.000 Einsendungen langten ein. Die Top 5-Nicknames: Sockeyes, Totems, Metropolitans, Steelheads und Kraken.

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf den Bau der Arena, in der Seattle seine Spiele austragen soll. Die Fertigstellung soll demnach erst im Spätsommer 2021 erfolgen.

Servus Hockey Night Skills Challenge: Dosenschießen mit dem HCB Südtirol Alperia