Der Saisonstart der DEL ist fixiert. Allerdings gibt es aufgrund der Pandemie-Lage einen neuen Modus.

Lange war unklar, wann und ob überhaupt die Penny DEL ihren Saisonstart feiern wird. Nun ist es fix: Der erste Spieltag geht am 17. Dezember über die Bühne.

Ab diesem Zeitpunkt gibt beinahe jeden Tag Spiele – bis zu drei Spiele pro Tag.

Corona-bedingter Modus

Die Spielzeit wird aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage in einem veränderten Modus gespielt. Dieser beinhaltet jeweils 28 Regionalspieltag (24 pro Club) in zwei Gruppen (Doppelrunde), sowie 14 Spiele (Hin- und Rückspiel) gegen die sieben Mannschaften der anderen Division.

Nach der Gruppenphase wird es Playoff-Spiele im „Best of 3“-Modus geben. Playoff-Teilnehmer sind die vier bestplatzierten Clubs jeder Gruppe.

Das Viertelfinale wird dabei gruppenintern gespielt, das Halbfinale über Kreuz.

Gruppe Nord und Süd

Gruppe Nord
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Grizzlys Wolfsburg

Gruppe Süd
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
Adler Mannheim
Red Bull München
Nürnberg Ice Tigers
Straubing Tigers
Schwinninger Wild Wings

„Das war ein hartes Stück Arbeit für alle Beteiligten und wahres Teamwork. Noch vor wenigen Wochen sah es nicht danach aus, dass es alle Clubs schaffen. Alle Fans können sich auf Non-Stop Eishockey freuen“, wird der Geschäftsführer der DEL, Gernot Tripcke, zitiert.