Stanley Cup-Gewinner Philipp Grubauer bringt den Stanley Cup nach Deutschland und führt den Fans seines Heimatvereins die mächtige Trophäe vor.

Wie sein Jugendklubs aus Rosenheim bekannt gab, bringt der Goalie, der in der Vorsaison noch für die Washington Capitlas auf dem Eis stand, die Trophäe am 13. August im Rahmen eines Eishockey-Fests mit nach Deutschland. Das ist durchaus üblich. Jeder Spieler des amtierenden Stanley-Cup-Siegers darf die Trophäe für eine kurze Zeit sein eigenen nennen. So kommt es, dass die Trophäe circa 250 Tage im Jahr unterwegs ist – am 13. August eben in Rosenheim, während sie Capitals-Captain Alexander Ovechkin beispielsweise nach Moskau mitnahm oder andere Teamkollegen damit ein Kinderkrankenhaus besuchten.

Nach Stanley Cup-Tour: Grubauer nach Colorado

Grubauer selbst wird sich vom amtierenden Champion zur kommenden Saison verabschieden. Er unterschrieb einen Vertrag bei den Colorado Avalanche. Bei den Washington Capitals machte er mit guten Leistungen im Grunddurchgang auf sich aufmerksam. In den Playoffs gab es an einem überragendem Braden Holtby keinen Weg vorbei.

Video: 12 Checks in 90 Sekunden

Erste Bank Eishockey Liga: 12 Checks in 90 Sekunden