Der Derby-Streich der DEG sorgt für Erheiterung im Netz. Auch die Kölner Haie melden sich zu Wort.

Ein Derby hat seine eigenen Gesetze – eine ausgelutschte Phrase, neu interpretiert: Denn während des rheinischen Derbys zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien kam es außerhalb der Eishalle zu einer neuen Stufe der Derby-Streiche.

Auf dem von den Düsseldorfern veröffentlichten Video sind mehrere in schwarz gekleidete Personen zu sehen, die sich den Mannschaftsbus der Haie zur Brust nehmen. Mittels Leiter steigen sie auf das Dach des Busses und zieren ihn dort mit dem DEG-Logo. Nach und nach wird erkennbar, wer die handelnden Personen hinter dem Streich sind. Die Toten Hosen, langjährige Unterstützer und Fans der DEG. Bei der Abfahrt des Busses wird dann schön sichtbar, wie sich die Haie mit dem Logo des Erzrivalen auf den Weg machen – inklusive einer 3:4-Derbyniederlage im Gepäck.

Kölner Haie antworten: „Campino in seinem fortgeschrittenen Alter“

Die Antwort der Haie ließ nicht lange auf sich warten: „Liebe Düsseldorfer EG, wir haben euren Aufkleber im ersten Moment für Vogel-Kot gehalten und ihn daher erstmal dort kleben lassen. Jetzt wissen wir ja, was es ist. Was wir uns aber fragen: Wie hat es Campino in seinem fortgeschrittenen Alter nur geschafft, ohne Unterstützung die Leiter hochzuklettern? Normalerweise hängt der alte „Punker“ doch bei euch nur Champagner schürfend im VIP-Bereich ab … Naja, Glückwunsch zum gelungenen Scherz. Wir können darüber lachen. Wir in Köln haben ja auch Humor. Und wir freuen uns schon auf das nächste Derby am 18. November bei uns. Zur Revanche – auf und neben dem Eis …“

Video: Der Umbau zur Eishalle

Zeitraffer: Der Umbau einer Eishockey-Arena