Die Eigentümer der Anaheim Ducks bauen das gesamte Areal um die Arena der Ducks um.

Kein Stein bleibt auf dem anderen. Das ist sozusagen das Motto von Susan und Henry Samueli. Sie sind die Eigentümer der Anaheim Ducks.

Sie nehmen richtig viel Geld in die Hand, um die Honda Arena auf den neuesten Stand zu bringen. Seit 1993 tragen die Ducks dort ihre Heimspiele aus.

Die Arena wird bis 2028, da findet das Olympische Volleyballturnier in der Arena statt, auf den neuesten Stand gebracht.

Dabei bleibt es aber nicht. Das Areal rund um die Honda Arena wird komplett umgestaltet. Spiele der Ducks oder von anderen Großveranstaltungen wird man künftig auf riesigen Leinwänden außerhalb der Arena verfolgen können.

Vielzahl an neuer Infrastruktur

Die Arbeiten rundum umfassen folgende Infrastruktur: Hotels, Bars, Restaurants, Clubs, eine Konzerthalle für 6.000 Personen und vier neue Parkhäuser. Insgesamt sollen an die 160 Events auf dem neu geschaffenen Gelände stattfinden.

Neben bereits erwähnten Neubauten werden 2.800 Wohnungen und über 75.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen.

Die Kosten? Kein Schnäppchen: 3 Milliarden Dollar.