Eine spannende Saison der Erste Bank Eishockey Liga ist Geschichte. Über 1,1 Millionen Zuschauer strömten in die Eishallen. Wer ging wohin?

Insgesamt 1.102.815 Besucher strömten zu den Spielen der Erste Bank Eishockey Liga. Das macht einen Schnitt von 3.124 Fans pro Match und ist zugleich das zweitbeste Ergebnis in den letzten sechs Jahren. Ein neuer Rekord wurde in der Finalserie aufgestellt: 34.429 Zuseher ließen sich die Finalserie nicht entgehen. Doch wie sieht es auf Klubebene aus?

Die meisten Zuschauer kamen heuer zu Spielen der Vienna Capitals – in Summe über 175.000 Besucher. Das ist ein doch recht deutlicher Abstand zu den Black Wings Linz (134868) und dem KAC (132695), die das Podest somit komplett machen. Es ist auch ein sattes Plus gegenüber der Vorsaison, in der die spusu Vienna Capitals 154800 Zuschauer in der Erste Bank Arena begrüßen durften. Im Schnitt waren das in Wien somit 4700, in Linz 4650 und in Klagenfurt 3791 Zuschauer. Die Daten gehen aus den Statistikerhebungen der Erste Bank Liga hervor.

Zuschauerranking der Saison 18/19


  1. Vienna Capitals 175.216
  2. Black Wings Linz 134.898
  3. KAC 132.695
  4. Graz 99ers 100.382
  5. Fehervar 93.957
  6. Salzburg 85.471
  7. Bozen 81.790
  8. Znojmo 71.200
  9. Villach 66.470
  10. Dornbirn 59.680
  11. Innsbruck 53.700
  12. Zagreb 47.385