Die Vorarlberger reagieren auf Ausfälle und holen Matias Sointu.

Dass Aufgeben unter Kai Suikkanen keine Option ist, wissen Eishockey-Fans nicht erst seit dem Wunder von Bozen.

Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle haben die Dornbirn Bulldogs den Spielermarkt nochmals sondiert und sind fündig geworden.

Die Vorarlberger verpflichteten Matias Sointu. Der 29-jährige Finne soll der Offensive mehr Kraft verleihen.

Sointu kommt von den Cardiff Devils aus der englischen Meisterschaft. Dort kam er heuer nur auf zehn Meisterschaftsspiele und erzielte dabei drei Tore und leistete einen Assist. In der Champions Hockey League war der Ex-Teufel erfolgreicher. Hier sammelte er in fünf Spielen sechs Punkte.

EBEL nicht unbekannt

Die Erste Bank Eishockey Liga ist für Sointu keine Unbekannte. In der Saison 2017/18 spielte er beim HCB Südtirol Alperia. Damals auch unter der Regentschaft von Suikkanen. Er war Teil des Wunders von Bozen.

Sointu wird voraussichtlich im Spiel gegen die Liwest Black Wings Linz erstmalig das Trikot der Bulldogs überstreifen.

VSV: Martin Ulmer im Portrait