Alles zur Servus Hockey Night: Die Spieltermine, die Experten, die Kommentatoren, die Termine.

Zum Auftakt der Erste Bank Eishockey Liga in der Servus Hockey Night kommt es zur Neuauflage des letzten Finales zwischen Red Bull Salzburg und dem HC Bozen, beide Mannschaften haben in der Champions Hockey League bereits Partien auf höchstem europäischem Niveau absolviert. Kommentator Martin Pfanner: „So abgedroschen es klingen mag, aber für Salzburg geht es mit einem frühen Erfolgserlebnis um nichts weniger als den Bozen-Fluch aus den Vorjahren zumindest ein wenig vergessen zu machen. Der Meister will seinerseits gleich klarmachen, dass die Cinderella-Story, die zum Titel geführt hat, alles andere als ein Zufall war. Für ein Eishockey-Spiel im September ist da schon ganz viel Pfeffer drin.“

Servus Hockey Night: Bis zu 45 Spiele live und in HD

Die Servus Hockey Night startet jeweils am Sonntag ab 17:15 Uhr mit der Vorberichterstattung zum Spiel, das Eröffnungsbully fällt um 17:30 Uhr. Ab den Playoffs ist dann an jedem Spieltag der Schlager der Runde zu sehen. Insgesamt gibt es in der Saison 2018/19 bis zu 45 Spiele live und in HD auf servushockeynight.com und über Facebook LIVE und Youtube.

Red Bull Salzburg vs. HC Bozen: Neuauflage des letzten Finales zum Start

Den Anfang macht am 16. September das Duell der Vorjahresfinalisten Red Bull Salzburg und HC Bozen. Moderiert wird das Spiel von Andrea Schlager und Experte Philipp Lukas, dem ServusTV-Königstransfer der Off-Season. In der Kommentatorenbox sind Martin Pfanner und Experte Sascha Tomanek, Reporter Tim Heiss liefert die Interviews von der neugeschaffenen Position „between the benches.“

Liga-Legende Philipp Lukas in neuer Rolle

Einen Blockbusterdeal gibt es am Transfermarkt zu vermelden: Philipp Lukas verstärkt ab sofort das Expertenteam der Servus Hockey Night. Nach 22 Profijahren und 993 Spielen in der höchsten österreichischen Spielklasse, in denen er 184 Tore und 361 Assists verzeichnete, beendete der 18 Saisonen in Diensten der Black Wings Linz gestandene Wiener im April seine aktive Laufbahn: „Es beginnt jetzt ein neues Kapitel in meinem Leben. Ich bin hoch motiviert und freue mich auf die Aufgabe.“

Neu in der Servus Hockey Night: Between the Benches – näher dran geht nicht

Ebenfalls brandneu: Der „Between The Benches“-Reporter. ServusTV platziert in der Saison 2018/19 bei jedem Spiel einen Reporter direkt zwischen den Spielerbänken: Interviews, Stimmungsberichte, Analysen, aber auch Reports vom Eis garantieren den Fans der Servus Hockey Night noch mehr exklusive Einblicke und Inhalte.

Das Team der Servus Hockey Night:

Moderation: Andreas Gröbl, Florian Rudig, Andrea Schlager
Kommentar: Martin Pfanner, Philipp Krummholz, Tim Heiss
Experten: Philipp Lukas, Claus Dalpiaz, Sascha Tomanek, Gert Prohaska

Die ersten sechs Servus Hockey Nights der Saison 2017/18:

So., 16. September, 17:15 Uhr: Red Bull Salzburg – HC Bozen
So., 23. September, 17:15 Uhr: HC Bozen – KAC
So., 30. September, 17:15 Uhr: Vienna Capitals – VSV
So., 7. Oktober, 17:15 Uhr: VSV – KAC
So., 14. Oktober, 17:15 Uhr: Red Bull Salzburg – Medveščak Zagreb
So., 21. Oktober, 17:15 Uhr: Vienna Capitals – Black Wings Linz