Der KAC-Topscorer der letzten Saison – Nick Petersen – feiert sein Comeback.

Nach der Meistersaison 2018/19 mit 65 Punkten aus 54 Spielen und weiteren 15 Punkten aus zwölf Playoff-Spielen verlief die bisherige Saison für Nick Petersen so gar nicht nach Wunsch.

Die Punkteausbeute ließ zu wünschen übrig. Im Oktober wurde er von Head Coach Petri Matikainen zusammen mit Adam Comrie aus disziplinären Gründen für ein Spiel gesperrt.

Im Dezember folgte eine Verletzung. Am 8. Dezember machte Nick Petersen sein letztes Spiel für den KAC. Beim 3:0-Auswärtssieg gegen HCB Südtirol Alperia machte er das 1:0.

Nun, nach über einem Monat Pause, verkündet der KAC, dass Petersen im vorletzten Spiel des Grunddurchgangs – gegen die Vienna Capitals – wieder im Aufgebot der Rotjacken stehen wird.

Petersen spielte in dieser Saison 23 Spiele und machte 16 Punkte (4 Tore/12 Assists). In der Champions Hockey League lief er sechs Mal für die Klagenfurter auf und kam dabei noch auf acht Punkte (1 Tor/7 Assists).

Ebenfalls wieder im Line-Up: Clemens Unterweger.

Pfanner kanns, Teil 3: Pfanner beim Torwart-Training