Am 7. September 2011 stürzte eine Passagiermaschine in Russland ab und riss beinahe die gesamte Mannschaft von Jaroslawl mit den Tod.

Eishockey-Fans aus aller Welt werden sich noch an die schrecklichen Bilder erinnern, die am 7. September um die Welt gingen.

Damals stürzte ein Flugzeug des Typs Jakowlew Jak-42 nahe des Flughafens Tunoschna ab. 43 der 45 Insassen kamen dabei ums Leben. In der Maschine saß mit Ausnahme von Artur Amirow, Maxim Sjusjakin, Daniil Jerdakow sowie Tormanntrainer Jorma Veltonen die gesamte Mannschaft des KHL-Clubs Lokomotive Jaroslawl.

Die Mannschaft war auf dem Weg zum Auswärtsspiel gegen Dinamo Minsk.

Einzig Stürmer Alexander Galimow und ein Flugbegleiter überlebten den Absturz direkt. Galimow erlag seinen schweren Verletzungen fünf Tage nach dem verheerenden Unglück.

Lokomotive Jaroslawl – Diese Spieler/Betreuer kamen ums Leben

Goalies:
Alexander Vyukhin, Stefan Liv

Verteidiger:
Vitaly Anikeyenko, Mikhail Balandin, Robert Dietrich, Marat Kalimulin, Karel Rachunek, Karlis Skrastins, Pavel Trakhanov, Yury Urychev, Maxim Shuvalov, Ruslan Salei

Sturm:
Alexander Vasyunov, Josef Vasicek, Pavol Demitra, Alexander Kalyanin, Andrei Kiryukhin, Nikita Klyukin, Jan Marek, Sergei Ostapchuk, Pavel Snurnitsyn, Daniil Sobchenko, Ivan Tkachenko, Gennady Churilov, Artyom Yarchuk, Alexander Galimov

Coaching Staff:
Brad McCrimmon (Head Coach), Igor Korolev (Assistant Coach), Alexander Karpovtsev (Assistant Coach), Nikolai Krivonosov (Assistant Coach), Evgeni Sidorov (Assistant Coach)

Staff:
Yuri Bakhvalov (Equipment Assistant), Alexander Belyayev (Equipment Assistant / Massage Therapist), Andrei Zimin (Team Doctor), Evgeni Kunnov (Massage Therapist), Vyacheslav Kuznetsov (Massage Therapist), Vladimir Piskunov (Equipment Manager)