Der KAC hat nach der Ernennung von Petri Matikainen zum Head Coach mit dessen Vorgänger Steve Walker reinen Tisch gemacht.

Wie die Rotjacken bekannt gaben, hat man sich auf eine vorzeitige Auflösung des Vertrags geeinigt. Es handle sich dabei um eine „einvernehmliche Trennung.“

Der KAC erklärt weiter: „Der Klub bedankt sich bei Steve Walker für seine Arbeit in Klagenfurt und wünscht dem scheidenden Trainer für seine berufliche wie private Zukunft alles Gute.“

Veränderungen beim KAC

Beim KAC blieb nach der Saison 17/18 bei der sportlichen Führung kein Stein auf dem anderen. Unmittelbar nach der abgelaufenen Saison kam es zur Trennung von Sportmanager Dieter Kalt. Seine Agenden wurden an Johannes Reichel, selbst 16 Jahre lang Verteidiger für die Rotjacken, übergeben. Auch im Trainerteam kam es nach der Einigung auf Matikainen naturgemäß zu einigen Umstellungen: Christoph Brandner kehrte in seine Rolle als Development Coach zurück, Reinhard Divis gehört in der kommenden Saison nicht mehr zum Trainerteam. Als Assistenz-Trainer von Matikainen fungiert Jarno Mensonen. Auch auf dem Spielersektor kommt man voran: Erst kürzlich hat man mit der Verpflichtung von Stürmer Siim Liivik die Kaderplanung in den Angriffsreihen abgeschlossen.