Der KAC plant ein Freiluftspiel für die Spielzeit 20/21. Die Planungen dafür haben begonnen.

Im Wörthersee-Stadion soll im Jänner 2021 das „Winter Classic“ im Eishockey eine Neuauflage erleben. Der Rekordmeister KAC teilte am Donnerstag mit, dass man mit den Planungen für ein weiteres Open-Air-Match begonnen habe.

Kleinere Eisfläche: Neue Banden im Einsatz

Dabei will man auch ein Banden-System zum Einsatz bringen, dass den neuen Anforderungen entspricht und in der Stadthalle zum Einsatz kommen kann, heißt es auf der KAC-Homepage. „Besonderes Augenmerk wird im Zuge dieses Projekts auf Nachhaltigkeit und infrastrukturelle Synergieeffekte gelegt: So ist vorgesehen, den zukünftigen Entwicklungen im Eishockey-Regelwerk hinsichtlich der verkleinerten Spielfeldgröße Rechnung zu tragen. Beim Winter Classic in der nächsten Spielzeit soll ein Bandensystem zum Einsatz kommen, das in der Folge auch in der angestammten Spielstätte der Rotjacken, der Stadthalle Klagenfurt, verwendet werden kann.

Zu den ersten zwei Auflagen 2010 und 2015 waren insgesamt 60.200 Fans in die Klagenfurter Arena gekommen. (APA)

10 Jahre Servus Hockey Night: Die irren Freiluftspiele von Pula