Ilya Kovalchuk hat in Montreal eingeschlagen. Die Zukunft ist dennoch ungewiss.

15 Spiele hat Ilya Kovalchuk seit seinem Trade zu den Canadiens für Montreal absolviert und in diesen zwölf Punkte gemacht.

Der Russe erlebt derzeit seinen zweiten Frühling in der kanadischen Eishockey-Kernzone.

Seine bisherige Leistung blieb natürlich nicht unbeachtet. Nun mehren sich die Fragen, wohin die Reise für Kovalchuk geht? Bleibt er bei den Canadiens?

Vieles hängt davon ab, ob es die Montreal Canadiens noch in die Playoffs schaffen, was aktuell nicht der Fall wäre.

Die Canadiens hoffen, mindestens sechs der acht Spiele bis zum 24. Februar zu gewinnen. Dieser Tag wird mit großer Aufmerksamkeit beobachtet: Trading Deadline in der NHL.

Sollten die Canadiens den Einzug in die Playoffs nicht schaffen, gilt der Abgang Kovalchuks aus Montreal als wahrscheinlich.

Mögliche Nutznießer? Die Gerüchteküche brodelt. Die Boston Bruins haben großes Interesse am Canadiens-Sniper bekundet. Allerdings, wenn man den Gerüchten Glauben schenken, sind die Bruins auch hinter Chris Kreider von den New York Rangers, Joe Thornton und Patrick Marleau (beide San Jose Sharks) interessiert.

Interesse an Kovalchuk haben auch die Calgary Flames und Edmonton Oilers angemeldet. Spannend wäre es zu beobachten, wenn der Russe zu einem dieser beiden Teams wechseln würde. Was dann beim darauffolgenden Battle of Alberta passieren kann, kann man sich vorstellen…

Und zu guter letzt soll es auch Interesse seitens der Florida Panthers geben.

Spätestens am 24. Februar ist klar, wohin die Reise von Ilya Kovalchuk geht.

Trash-Talk: Die Sitzordnung – wer sitzt wo?