Die Black Wings Linz haben sich zwar für die Playoffs qualifiziert, hängen nach der 1:5-Schlappe gegen Innsbruck allerdings in den Seilen.

Gemischte Gefühle in Linz. Zwar haben sich die Black Wings für die Playoffs qualifiziert, die Stimmung ist nach der 1:5-Niederlage gegen Innsbruck dennoch im Keller.

Rowe mit harter Kritik

Dadurch greift auch Coach Tom Rowe zu drastischen Maßnahmen: „Wenn es einige nicht der Mühe wert sehen, auf dem Eis vollen Einsatz zu zeigen, dann werden wir künftig eben nur mit zweieinhalb Linien. Mit Spielern, die wirklich wollen. Ich kann da nicht tatenlos zusehen“, wird der Trainer den Oberösterreichischen Nachrichten zitiert. Der Kern seiner Aussage: „Warum haben die Spieler keinen Einsatz gezeigt?“

Wie die OÖN weiter berichten, soll es am Mittwochabend eine Krisensitzung von Präsidium und Trainerstab in Linz gegeben haben, um den optimalen Fahrplan hin zum Viertelfinal-Start festzulegen.

Bericht der Oberösterreichischen Nachrichten