Nach zehn Jahren verlässt Krisztián Szabó Hydro Fehervar AV19. Er wechselt in die erste ungarische Liga.

Krisztián Szabó spielte bereits in der U18 für Fehervar AV19. Nun ist der Schlussstrich gezogen. Der Ungar wechselt zum rumänischen Verein Gyergyói Hoki Klub.

Rumänien ist seine zweite Heimat. Der Klub spielt allerdings in der ungarischen Erste Liga.

In insgesamt 155 EBEL-Spielen für Fehervar erzielte Szabó sechs Tore und leistete 15 Assists.

Unibet Talk – Gerald Rauchenwald: "Es tut gut, wenn so viel Anteilnahme herrscht."