Der EC Panaceo VSV hat den Vertrag mit Alexander Lahoda um eine Saison verlängert.

Den Verein verlassen wird hingegen Yann Sauvé. Der Kontrakt des Kanadiers wird aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Alexander Lahoda begann seine Karriere bei Red Bull Salzburg im Nachwuchs. Für die Kampfmannschaft der Bullen bestritt er eine Partie, 37-mal stand der gebürtige Zell am Seer für die Red Bull Hockey Juniors in der Alps Hockey League auf dem Eis. Seit der vergangenen Saison ist der Stürmer Teil des VSV. In seinem ersten Jahr in Villach bestritt Lahoda 52 Spiele für die Blau-Weißen.

Yann Sauvé verlässt die Adler aus privaten Gründen, Vertrag mit Alexander Lahoda wurde verlängert.Einen Abgang gibt es…

Gepostet von EC Panaceo VSV am Sonntag, 7. Juli 2019

Sauvé bat um Vertragsauflösung

Der Kanadier Yann Sauvé hingegen wird ab der kommenden Spiezeit nicht mehr Teil des VSV sein. Der 29-Jährige bat die Verantwortlichen der Blau-Weißen aus privaten Gründen um die Auflösung seines Vertrages, welchem die Villacher zustimmten.

Rückblick: Niki Petrik – Seine Anfänge, sein Leben, seine Liebe zum Sport