Der HC Bozen muss sich um eine neue Nummer eins im Tor umsehen. Irving wird die Foxes verlassen.

In den letzten beiden Saisonen war er der starke Rückhalt des HCB Südtirol Alperia: Leland Irving. Auf seine Dienste werden die Südtiroler künftig verzichten müssen.

Wie „Sportnews.bz“ berichtet, soll sich der Kanadier nach einer neuen Herausforderung umsehen. Denn: Ein Weiterverbleib in Bozen könnte an seinen Gehaltsvorstellungen scheitern.

Kontakte nach Österreich und Deutschland

Irving soll unter anderem mit dem EC KAC in Kontakt gestanden sein. Die Rotjacken sind bekanntlich auf der Suche nach einem Ersatz für Lars Haugen. In Klagenfurt soll aber die Liste der Torhüter, die man in Erwägung zieht, ziemlich lang sein. Auch nach Deutschland soll es Kontakte geben.

Irving stand bei Bozen in zwei Saisonen 88 Mal zwischen den Pfosten. In der abgelaufenen Saison brachte er es auf eine Fangquote von 92,7 Prozent. In den drei Playoff-Spielen bis zum Corona bedingten Abbruch schraubte er seine Fangquote auf 96,3 Prozent.

Zudem hatte er mit acht Shutouts die meisten aller Torhüter in der Liga.

Unibet Talk – Benedikt Schennach: "Habe mit Florian Mühlstein mehr Kontakt als mit meiner Frau"