Der kanadische Goalie bleibt Bozen erhalten. Irving sieht in der Weiterverpflichtung von Coach Ireland ein positives Signal

Vor Wochen stand der Abgang von Goalie Leland Irving aus Bozen im Raum. Die Gerüchte sollten ihn nach Klagenfurt oder in die DEL wechseln lassen. Nun ist klar: Der Kanadier wird weiterhin für die Foxes aus Südtirol das Tor hüten.

Seit 2018 ist Irving Teil der Bozener Mannschaft. Mit ihm schafften es die Südtiroler bis ins Achtelfinale der Champions Hockey League.

„Die letzte Saison zu beenden, war schwer zu verdauen. Wir hatten ein starkes Team, das voll im Rennen um den Titel war“, sagt Irving.

Dass auch Head Coach Greg Ireland wieder das Trainerzepter schwingt, passt Irving. „Die Wiederbestätigung von Coach Ireland ist eine tolle Sache. Wir werden uns hohe Ziele setzen, wollen in den Top Fünf bleiben und in den Playoffs unser Bestes geben“, blickt Irving in die Zukunft.

10 Jahre Servus Hockey Night: Kutlaks Pokal-Zerstörung