Der Vorarlberger ist derzeit nicht zu bremsen. Zwei Mal zum „Second Star of the Game“.

Für Marco Rossi und die Ottawa 67s läuft derzeit in der Ontario Hockey League alles nach Plan. Vor allem aber für Rossi.

In den letzten beiden Spielen machte der Vorarlberger acht Punkte. Beim 2:0-Sieg gegen die Mississauga Steelheads erzielte er ein Tor und gab eine Vorlage.

Zuletzt gegen die Kingston Frontenacs gab es einen 11:6-Erfolg. Rossi war zweitbester Scorer seines Teams. Je drei Tore und Assists gelangen der österreichischen Eishockey-Hoffnung. Nur Austen Keating mit sieben Punkten in diesem Spiel war noch erfolgreicher.

In beiden Spielen wurde er zum „Second Star of the Game“ gewählt. Viel wichtiger aber: Rossi führt die ligaweite Assistwertung zusammen mit Jan Jenik (Hamilton Bulldogs) mit jeweils 31 Assists an.

Die Ottawa 67s sind Tabellenführer in der Eastern Conference.

10 Jahre Servus Hockey Night: Der NHL-Lockout