Nachdem der Grunddurchgang in kanadischen Juniorenligen beendet wurde, steht Marco Rossi als der große Sieger da.

Aufgrund der Coronavirus-Krise wurde bekanntlich auch in den kanadischen Juniorenligen der Grunddurchgang abgebrochen. Für den Vorarlberger Marco Rossi gibt es dennoch etwas zu feiern.

Normalerweise wird am Ende des Grunddurchgangs jede Saison der Topscorer der Ontario Hockey League geehrt. Da dies ob bereits genannter Situation bereits der Fall ist, wird dem Topscorer aller drei Ligen die „Eddie Powers Memioral Trophy“ überreicht.

Rossi ließ alle hinter sich

120 Punkte machte der Vorarlberger in 56 Grunddurchgangsspielen. Sein Verfolger war Cole Perfetti von den Saginaw Spirit mit 111 Zählern in 61 Spielen.

Rossi bekommt somit die Eddie Powers Memorial Trophy überreicht und ist somit der erste Europäer, der den Pokal in Empfang nehmen darf. Der Pokal wird übrigens seit 74 Jahren vergeben.

Wer diese Trophy gewinnt, hat auch Chancen auf den Top Scorer Award der Canadian Hockey League, dem „Dach“ aller drei kanadischen Juniorenligen OHL, WHL und QMJHL.

Trash-Talk: Wer stinkt in der Kabine am meisten?