Martin Brodeur kehrt zu den New Jersey Devils in neuer Funktion zurück. Der dreifache Stanley Cup-Champ übernimmt eine Management-Rolle.

Es ist eine groß gefeierte Rückkehr, die die NHL dieser Tage erfreut: Martin Brodeur, dreifacher Stanley Cup-Sieger mit den New Jersey Devils, kehrt zu seinem Verein zurück. Der 46-Jährige bekleidet die Position „Executive Vice President of Business Development“. Konkret heißt das: Brodeur soll sich sich um die Entwicklung und Erschließung der Einnahmequellen für die Devils kümmern. Die letzten drei Jahre war Brodeur als Assistant GM bei den St. Louis Blues aktiv.

Brodeur: Endlich zu Hause

Die Rückkehr des All-Time-Leaders in Sachen Siege und Shutouts und den meisten Spielen als Goalie (1266) hat natürlich auch einen symbolischen Charakter. Seine Nummer 30 wird in New Jersey nicht mehr vergeben und hängt seit 2016 vom Dach der Arena, zuletzt wurde er in die Hockey Hall of Fame aufgenommen. „In den über 20 Jahren in New Jersey, war ich in der glücklichen Lage, viele Verbindungen aufzubauen, die ich nun nutzen kann, um den Devils zu helfen. Es fühlt sich fantastisch an, zurück in meiner Heimat New Jersey zu sein“, so Brodeur.

Erste Bank Eishockey Liga: 15 schöne Saves in 90 Sekunden