Der Klagenfurter verlässt die Heilbronner Falken und heuert in Langnau an.

Im Sommer 2018 trat Alexander Mellitzer die Nachfolge von Gerhard Unterluggauer in der DEL 2 in Deutschland an. Nun hat er dem Club mitgeteilt, dass er sein Engagement für beendet sieht. In über 100 Pflichtspielen stand er für die Heilbronner an der Bande.

Mellitzer wieder im Nachwuchsbereich

Der Klagenfurter hat bereits einen neuen Job. Er wird künftig die U20 des Schweizer Erstligisten SCL Tigers in Langnau trainieren.

„Ich habe in den zwei Jahren in Heilbronn viele tolle Menschen kennengelernt, im Eishockey und auch abseits davon und tolle Freundschaften schließen dürfen. Besonders bitter war das abrupte Saisonende. Ich bin stolz auf meine letztjährige Truppe und auf die attraktive Saison die wir gespielt haben“, sagt Mellitzer.

Attila Eren, Geschäftsführer der Heilbronner Falken, bedauert den Abgang Mellitzers: „Ich bedauere sehr, dass uns Alexander Mellitzer nicht erhalten bleibt. Gemeinsam sind wir in Heilbronn einen erfolgreichen Weg gegangen und Alex hat mit seiner Kompetenz und akribischen Arbeit ganz wesentlich dazu beigetragen. Er hat aus jungen Talenten und erfahreren Spielern ein schlagkräftiges Team geformt, das uns mit offensivem Eishockey begeistert hat.“

Being a Pro – Being a Forward