William Nylander trainiert bei den Dornbirn Bulldogs mit. Der Grund: Ein Millionenpoker mit den Toronto Maple Leafs.

Nylander: Millionen-Poker mit Maple Leafs

Prominenter Trainingsgast bei den Dornbirn Bulldogs. Der wegen eines Gehaltsstreits mit den Toronto Maple Leafs derzeit auf dem Abstellgleis geparkte William Nylander trainiert in Dornbirn mit. Wie die VN berichten ist der Grund für den Besuch der Aufenthalt von Nylanders Schwester Jacquline. Die Schwedin ist Tennisprofi und derzeit in der Region bei Turnieren unterwegs.

Der Gehaltsstreit zwischen Nylander und den Maple Leafs könnte sich noch länger hinziehen. Demnächst ist ein Treffen in der Schweiz anberaumt. Im Sommer lief der Einstiegsvertrag des 22-jährigen Schweden aus, der es bei den Maple Leafs bisher auf 122 Scorerpunkte brachte. Seither ist Nylander ein Restricted Free Agent. Nur die Maple Leafs dürfen mit ihm verhandeln. Genau hier spießt es sich: Toronto bietet 6,5 Millionen pro Jahr, Nylander will 8,5 Millionen Dollar pro Jahr. Da er seine Aktie steigen sieht, will sich Nylander für einen mehrjährigen Deal, den eigentlich beide Seiten anstreben, wohl nicht unter Wert verkaufen.

Die Deadline für einen Deal ist der 1. Dezember. Wurde bis dahin keine Einigung erzielt, dürfte Nylander in der laufenden NHL-Saison nicht mehr eingesetzt werden. Ein Engagement in Dornbirn wird es wohl dennoch nicht. Wohlfühlen dürfte sich der Schwede bei den Bulldogs dennoch. Erst unlängst äußerte sich der gesperrte Vegas Golden Knights Verteidiger Nate Schmidt, Trainingsgast bei den Vienna Capitals, äußerst positiv über Dornbirn.

Video: Neue Goalie-Masken in der NHL

Inspiration: Neue Goalie-Masken aus der NHL