Dieter Kalt und der KAC gehen getrennte Wege – nach 26 Jahren. Wer übernimmt in Klagenfurt das Ruder?

Diese Meldung sorgt in Eishockey-Österreich derzeit für viel Gesprächsstoff. Der Sportdirektor wurde durch eine Entscheidung des Aufsichtsrates, die auch von Geldgeberin Heidi Göess-Horten mitgetragen wurde, all seiner Funktionen enthoben. Offenbar ungeachtet der Konsequenzen, denen sich der Klub jetzt stellen muss.

Johannes Reichel als neuer starker Mann?

Immerhin muss man sich neben den geeigneten Neuzugängen für die neue Saison und einen neuen Trainer nun auch noch um einen Sportdirektor umsehen. Wie eng diese drei Sektoren – Zugänge, Trainer, Sportdirektor – miteinander verknüpft sind, liegt auf der Hand. Ein möglicher Kandidat, um Ruhe in den Klub zu bringen, könnte EX-KAC-Kapitän Johannes Reichel sein. Die Kleine Zeitung berichtet, dass auch das Nahverhältnis der Familie Reichel zu Mäzenin Göess-Horten für ein Engagement des früheren Verteidigers der Rotjacken sprechen könnte.

Damit nicht genug, verliert der KAC mit Nachwuchs-Leiter Alexander Mellitzer einen wichtige Säule in der Nachwuchsarbeit. Immerhin: Dort gibt es bereits einen Nachfolger: Roger Öhman übernimmt die Rolle im Nachwuchsbereich.

Hier geht es zum Bericht der Kleinen Zeitung