Thomas Vanek erzielt seinen ersten Treffer für die Detroit Red Wings. Der Negativlauf des NHL-Teams hält allerdings an.

Der österreichische Eishockey-Stürmer Thomas Vanek hat mit seinen Detroit Red Wings auch das sechste Saisonspiel in der NHL verloren, konnte bei der 3:7-Abfuhr bei den Montreal Canadiens in der Nacht auf Dienstag aber zumindest seinen ersten Scorerpunkt für sein neues Team verbuchen. Der Steirer erzielte gegen seinen Ex-Club im Schlussdrittel das Tor zum 3:6.

Vanek und Co.: Schwarzer Samstag

Bereits am Samstag erlebten Österreichs NHL-Legionäre einen Spieltag zum Vergessen.  Die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl unterlagen im Heimspiel den Vegas Golden Knights 0:1, auch die Arizona Coyotes blieben beim 0:3 vor eigenem Publikum gegen die Buffalo Sabres torlos. Und Thomas Vanek schlitterte mit den Detroit Red Wings bei den Boston Bruins in ein 2:8-Debakel. Für Philadelphia und Western-Conference-Schlusslicht Arizona war es jeweils die dritte Niederlage, allerdings haben die Coyotes erst vier Partien absolviert (APA).

NHL-Torraum in der EBEL: Prohaska klärt auf

Neuer Torraum in der EBEL: Was ändert sich für die Goalies?