Michael Grabner fällt mit einer Augenverletzung für längere Zeit aus. Thomas Vanek kassiert mit den Red Wings eine Niederlage.

Detroit mit Thomas Vanek hat am Sonntag in der National Hockey League (NHL) eine 0:2-Heimniederlage gegen Colorado Avalanche kassiert. Colorados Top-Linie verzeichnete alle Punkte im Spiel, Nathan MacKinnon und Gabriel Landeskog trafen jeweils nach Vorarbeit von Mikko Rantanen, dem derzeit punktbesten Spieler der Liga. Vanek stand 14:10 Minuten und bei einem Gegentor am Eis. Colorado-Goalie Semjon Warlamow feierte sein erstes Shutout der Saison.

Ihr denkt euer Start in die Woche ist schwer? 🤔

Gepostet von Servus Hockey Night – EBEL am Sonntag, 2. Dezember 2018

Grabner fällt unbestimmte Zeit aus

Für Michael Grabner hatte der Samstag-Sieg seiner Arizona Coyotes (6:1) vorzeitig mit einer Gesichtsverletzung geendet. Der Kärntner war von Sammy Blais‘ Stock unabsichtlich im Gesicht getroffen worden. Grabner postete am Sonntag auf Instagram ein Foto mit seinem geschwollenen, blutunterlaufenen rechten Auge. Er falle auf unbestimmte Zeit aus, erklärte sein Club. Eine vierwöchige Pause kommt auch auf den russischen Altstar Ilja Kowaltschuk zu, der sich beim 2:0 seiner Los Angeles Kings gegen Carolina am Knöchel verletzte. (APA)

Der Servus Hockey Night-Talk: Die besten Aussagen