Der NHL hätte schon bald ein Lockout gedroht. Dieser konnte kurz vor Ablaufen der Frist aufgehalten werden.

Nach der NHL hat auch die Spielergewerkschaft (NHLPA) beschlossen, den aktuellen Gesamtarbeitsvertrag nicht vorzeitig zu kündigen. Damit wird es in der Saison 2020/2021 keinen Lockout geben. Der Ligabetrieb ist somit zumindest bis 2022 gewährleistet. Die NHLPA gab die Entscheidung unmittelbar vor Ablauf der entsprechenden Frist bekannt.

Verhandlungen zwischen den Team-Besitzern und der Spielergewerkschaft waren in den letzten Wochen intensiv geführt worden. Der Gesamtarbeitsvertrag in der NHL ist das sogenannte Collective Bargaining Agreement (CBA). Die aktuellste Variante des CBA wurde 2012/13 überarbeitet und ist zehn Jahre gültig. (APA)

Exklusiv: PK Subban zu Besuch in Salzburg