Dass Tampa Bay Lightning im Finale steht, hat vor allem mit dem Mann aus Russland zu tun.

Heute treffen die Dallas Stars zu Spiel sechs des Stanley Cup Finales auf die Tampa Bay Lightning.

Tampa führt in der Serie mit 3:2. Zuletzt konnte Dallas mit einem Sieg das Finale am Leben erhalten.

Zwei Spieler ragen derzeit bei den Lightning hervor. Einerseits Goalie Andrej Vasilevskiy und andererseits sein Landsmann Nikita Kucherov. In der Post Season kommt der Russe aktuell auf 33 Punkte in 24 Spielen. Damit führt er die Scorerliste der NHL an.

In den letzten vier Spielen lieferte Kucherov sechs Assists ab. Von den 33 Punkten sind es überhaupt 26 Assists. Damit befindet sich der Right-Wing in einer elitären Runde.

Bisher schafften es in der NHL-Geschichte lediglich zwei Spieler, in einer Post Season mehr mindestens 26 Assists abzuliefern: Wayne Gretzky und Mario Lemieux. Wobei Gretzky es insgesamt vier Mal schaffte, diesen Wert zu erreichen.

Dallas kämpfte sich zurück

Spannend ist auch der Überblick zu jenen Teams, die in einem Stanley Cup-Finale bereits mit 1:3 an Siegen zurück lagen und ein Spiel sechs erzwingen konnten.

Die Dallas Stars sind erst das 16. Team, das ein eben sechstes Spiel erzwingen konnten. Die Erfolgschancen auf ein Spiel sieben, sind allerdings gering. Zumindest, wenn man sich den Verlauf der Geschichte ansieht.

Denn: Von den bisherigen 15 Mannschaften konnten bisher lediglich sechs Teams das berühmte Spiel 7 erzwingen. Zuletzt gelang das den Edmonton Oilers im Jahr 2006. Am Ende hieß der Stanley Cup-Sieger allerdings Carolina Hurricanes.