Die Schweizer bekommen mit Roman Josi und Yannik Weber Verstärkung aus der NHL.

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft, die bei der WM am 14. Mai (20.15 Uhr) in Bratislava auf Österreich trifft, erhält Verstärkung aus der National Hockey League. Die Verteidiger Roman Josi und Yannick Weber haben von ihrem NHL-Club Nashville Predators, der in den Playoffs in der ersten Runde scheiterte, die Freigabe für die Weltmeisterschaft in der Slowakei erhalten.

Josi eine enorme Verstärkung

Vor allem der 28-jährige Josi, der Kapitän der Predators und der zu den besten Abwehrspielern der besten Eishockey-Liga der Welt zählt, ist eine enorme Verstärkung für das Schweizer Team. Er war eine der treibenden Kräfte bei den beiden WM-Silbermedaillen 2013 und vor einem Jahr. Weber (30) gehörte schon bei den Olympischen Spielen 2014 in Russland und den Weltmeisterschaften 2014 und 2016 zum Kader der Eidgenossen. Zusammen bringen die beiden die Erfahrung von über 1.100 Spielen in der NHL aufs Eis.