Der HC Bozen hat die Trennung von Coach Kai Suikkanen kurz vor dem Start in die Playoffs offiziell bestätigt.

„Der HCB Südtirol Alperia hat sich mit  sofortiger Wirkung von Coach Kai Suikkanen getrennt. Der Verein bedankt sich beim finnischen Trainer, der die Foxes in der vergangenen Saison zum EBEL Titel geführt hat und wünscht ihm für die Zukunft Alles Gute“, heißt es in der Aussendung der Bozner.

Bozen: Beddoes neuer Coach

Mit sofortiger Wirkung wird Clayton Beddoes die Geschicke der Mannschaft in die Hand nehmen. Der 48-jährige Kanadier hat seine Schlittschuhe im Jahr 2002 an den Nagel gehängt und 2005 seine Karriere als Trainer begonnen, wobei er zuerst in der DEL als Assistant Coach als auch als Headcoach tätig war. Anschließend wechselte er nach Italien zu Cortina und Sterzing, bevor er in der Saison 2017/18 wieder in die DEL als Assistant Coach zum ERC Ingolstadt zurückkehrte. Zugleich wurde er auch als Headcoach der italienischen Nationalmannschaft verpflichtet, welche er auch anläßlich der kommenden Weltmeisterschaft im Mai betreuen wird.

Bozen hat sich mit Rang sechs für die Playoffs qualifiziert und trifft dort auf den KAC. Zuletzt gab es für die Italiener in zehn Spielen nur zwei Siege. Laut Kleine Zeitung will Klubchef Knoll so „neues Feuer“ zum Beginn der Playoffs entfachen.