Der von den Nashville Predators gefeuerte Head Coach hat eine neue Aufgabe.

Peter Laviolette ist wieder im Business. USA Hockey gab bekannt, dass Laviolette das Team USA bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz als Head Coach betreuen wird.

Anfang Jänner wurde er von den Nashville Predators gefeuert.

Nicht das erste Mal USA-Coach

Laviolette ist nicht zum ersten Mal Head Coach der USA. Erstmalig trat er mit den Amerikanern in dieser Funktion bei der A-WM 2004 und gleich danach in Österreich (2005) auf. 2014 führte er die USA ins Viertelfinale. Verlor aber gegen Weißrussland.

Bei den Olympischen Spielen 2006 erreichte seine Mannschaft Platz acht. Als Spieler hat er die USA 1988 und 1994 bei Olympischen Spielen repräsentiert.

Laviolette hat viel Erfahrung

In der NHL wird er auf Platz 16 der erfolgreichsten Trainer gelistet. In 18 Saisonen konnte er mit den von ihm gecoachten Teams 637 Siege einfahren. Inklusive einem Stanley Cup-Sieg 2006 mit den Carolina Hurricanes.

Servus Hockey Night – Skills Challenge: Dosenschießen mit den Dornbirn Bulldogs