Michael Raffl und die Philadelphia Flyers gleichen in der zweiten Runde der Eastern Conference aus.

Das erste Aufeinandertreffen zwischen den Philadelphia Flyers und den New York Islanders in Runde zwei der zweiten Runde der Eastern Conference fiel noch deutlich aus. Die Islanders gewannen mit 4:0.

Im zweiten Spiel dieser Paarung ging der Sieg an die Flyers und Michael Raffl. Sie gewannen das Spiel dank eines Overtime-Treffers von Philippe Myers mit 4:3.

Dabei machte es die Mannschaft von Raffl einmal mehr spannend. Dank zweier Tore von Kevin Hayes und einem Treffer von Sean Couturier führte Philly nach 20 Minuten bereits mit 3:0.

Im zweiten Drittel verkürzte Anders Lee auf 1:3. Im letzten Drittel sorgten Anthony Beauvillier und Jean-Gabriel Pageau für den Ausgleich der Islanders.

Raffl selbst kam auf 10:18 Minuten Eiszeit und gab zwei Schüsse aufs Tor ab. Aktuell kommt der Österreicher auf sieben Playoff-Spiele in dieser Saison. Der Villacher konnte bisher vier Punkte (3 Tore/1 Assist) verbuchen.

Spiel Nummer drei geht am 27. August über die Bühne.