Erstmals trainieren U23-Talente aus Salzburg und München gemeinsam in der Red Bull Akademie.

Seit Montag geht es in der Red Bull Akademie in Salzburg richtig rund. Erstmals in der Geschichte sind rund 40 Spieler der Alterskategorie U23 aus Salzburg und München in einem Prospects Camp vereint.

Eine Woche lang arbeiten die Spieler der Red Bull Eishockey Akademie und jene, die aus ihr hervorgingen, an ihren Fähigkeiten. Geleitet wird das Prospects Camp von den beiden Red Bull-Head Coaches Matt McIlvane und Don Jackson.

In dem Camp werden die Spieler so durchgemischt, dass sie sich nicht nur neben ihren gewohnten Linienspielern bewegen, sondern auch Jungs des jeweils anderen Clubs kennenlernen.

„Hier laufen eine Menge talentierter Spieler herum, so viel ist mal sicher. Wir versuchen ihnen zu zeigen, wie sie sich auf dem Eis bewegen müssen und ihre Skills besser nutzen können“, sagt McIlvane.

Kapitän Raffl mit am Eis

Seine ersten Schritte am Eis machte auch Red Bull Salzburg-Kapitän Thomas Raffl. „Für mich was es das erste Mal nach vier Monaten wieder am Eis. Da läuft es noch nicht so rund. Aber es macht Spaß, mit den Jungen am Eis zu stehen und zu sehen, was da heranwächst“, sagt der Kärntner.

Zum Abschluss des Prospects Camps am kommenden Freitag wird ein 3 vs. 3-Turnier abgehalten.

10 Jahre Servus Hockey Night: "Der vierfache österreichische Meister Gert Prohaska" ist kein Zufall