Headcoach Rob Pallin kündigte bestehende Vereinbarung mit Innsbruck per Mail auf.

Am 6. März verkündete der HC TWK Innsbruck „Die Haie“, dass Headcoach Rob Pallin weiter die Haie trainieren wird. Seit einigen Stunden ist alles anders.

Trotz bestehender Vereinbarung wird der US-Amerikaner nicht mehr nach Tirol zurückkehren. Laut den Haien sollen Pallin seine Entscheidung in einem einfachen Mail mitgeteilt haben.

„Ich habe ein Mail ohne Vorwarnung erhalten und bin über die Vorgehensweise natürlich nicht glücklich. Ich dachte, dass nach vier Jahren Zusammenarbeit die gegenseitige Wertschätzung größer ist. Aber wir nehmen diese Entscheidung nun zur Kenntnis und werden nach einem guten Nachfolger suchen“, zeigt sich Haie Obmann Günther Hanschitz enttäuscht.

Schwierige Zeiten in Innsbruck

Bedingt auch durch die fehlende Tiefe im Kader, hatten es die Innsbrucker zuletzt nicht leicht. Viele Verletzungen sorgten für entsprechende Rückfälle.

Die Bilanz von Rob Pallin in seiner vierjährigen Amtszeit: In den ersten zwei Jahren schafften es die Haie ins Playoff.

10 Jahre Servus Hockey Night: Warum man Hannu lieben muss