Die Champions Hockey League startet: Das kommt für die Vereine aus der Erste Bank Eishockey Liga zu.

Je näher die neue Saison rückt, desto mehr schein es Gewissheit zu werden: Die Detroit Red Wings werden wohl auf Captain Henrik Zetterberg verzichten müssen. „Henriks Botschaft an mich ist, dass sein Rücken Probleme bereitet hat und er keine Gelegenheit hatte, wirklich zu trainieren“, so Red Wings Trainer Jeff Bashill gegenüber nhl.com.

Ein herber Rückschlag für das neue (alte) Team von Thomas Vanek. Mit 56 Punkten schloss Zetterberg die letzte Saison hinter Dylan Larkin als zweitbester Scorer der Red Wings ab. Zetterberg fehlen nur noch 40 Punkte, um die 1000 Punkte in der NHL voll zu machen. Für die kommenden drei Spielzeiten hat Zetterberg noch einen Vertrag bei den Red Wings. Fällt er tatsächlich aus, würde ihn Detroit auf die Langzeit-Verletzten-Liste setzen. „Es gibt viele Zweifel. Ich weiß nicht, wie man es anstellen soll, eine NHL-Saison durchzuspielen, wenn man nicht trainieren konnte. Ich denke, es ist fast unmöglich“, stellt Blashill klar.

Im Oktober wird Zetterberg 38 Jahre alt. Für die Red Wings absolvierte er bislang insgesamt 1082 Spiele  – damit belegt er derzeit Rang sechs in der ewigen Bestenliste der Red Wings. Zuletzt unterzog er sich im Februar 2014 einer Rückenoperation und war danach wieder voll einsatzfähig. In der letzten Spielzeit soll er sich allerdings verletzt durch die letzten zwei Monate geschleppt haben.

Video: Best of Cable Guys – Servus Hockey Night Classics

Best of Cable Guys im Playoff 2017