Die NHL hat ihren ersten infizierten Spieler. Er kommt aus dem Lager der Ottawa Senators.

Der erste Coronavirus-Fall in der NHL – bei einem Spieler – ist nun bestätigt. Es handelt sich dabei um einen Spieler der Ottawa Senators.

Weder Liga noch Klub wollen den Namen des betroffenen Spielers nicht nennen. Er wurde positiv auf Sars-CoV-2 getestet. Er habe leichte Symptome und sei in Quarantäne. Seine Mitspieler sollen deswegen ebenfalls in der Selbstisolation bleiben.

Die Senators haben vor der Unterbrechung in der NHL wegen der weltweiten Coronavirus-Pandemie zuletzt in Los Angeles gegen die Kings gespielt.

Being a Pro: Der Goalie