Der ehemalige NHL-Keeper Ray Emery ist im Alter von 35 Jahren gestorben. Es dürfte sich um ein tragisches Unglück gehandelt haben.

Der 2016 zurückgetretene Kanadier ertrank am Sonntag im Hafen seiner Heimatstadt Hamilton in der Provinz Ontario. Emery war zunächst als vermisst gemeldet und einige Stunden später nahe seines letzten bekannten Aufenthaltsortes tot aufgefunden worden. Er war 2013 mit den Chicago Blackhawks NHL-Champion geworden.

Ray Emery: Ein leidenschaftlicher Kämpfer

„Die Blackhawks werden Ray als leidenschaftlichen Kämpfer, einen guten Teamkameraden und Stanley Cup-Champion in Erinnerung behalten. Unser ganzes Mitgefühl geht an seine Familie und seine Freunde“, so die Blackhawks in einem Statement. Insgesamt spielte Emery 287 Spiele in der NHL. Er stand dabei für die Ottawa Senators, Philadelphia Flyers, Anaheim Ducks und die Blackhawks auf dem Eis, wo er 2013 als Back-up-Goalie die Trophäe stemmte und gemeinsam mit Teamkollegen Corey Crawford die William M. Jennings Trophy entgegen, da sie mit den Blackhawks die wenigsten Gegentore in der Regular Saison bekamen. 2016 spielte Emery kurze Zeit für die Adler Mannheim, auch in der DEL zeigt man sich bestürzt. (APA/RED)

Soeben haben wir von der tragischen Nachricht unseres ehemaligen Keepers erfahren: Ray #Emery ist bei einem Schwimmunfall ums Leben gekommen. Unser tief empfundenes Beileid sowie unser aufrichtiges Mitgefühl gelten seiner Familie und seinen Freunden. #RIP, Razer!! 😢😢😢#trauer pic.twitter.com/tfvjKOGsdU

— Adler Mannheim (@adlermannheim) 15. Juli 2018