P.K. Subban beschuldigt Vegas Golden Knights Stürmer Marc-Edourard Bellemare. Für was? Einen Biss in den Finger. Vegas reagiert auf eine eigene Art und Weise.

Ein kurzes Gerangel – plötzlich dreht sich P.K. Subban im Spiel der Nashville Predators gegen die Vegas Golden Knights weg und hält sich die Hand, verzwickter Blick inklusive. Nach dem Spie klärt Subban auf: „Mein Finger hat geblutet. Ich wollte ihn nur fassen, irgendwo beim Kopf – dann hat er mich gebissen. Ich weiß nicht, was ich noch sagen soll. Ich weiß auch nicht, warum ich mit einer vierminütigen Strafe da rausgehen konnte“, so ein sichtlich aufgeregter Subban nach dem Spiel. 

Vegas antwortet P.K. Subban

Diese Aufregung kann man in Vegas wohl nicht ganz nach voll ziehen. Man reagiert jedenfalls auf eine eigene Art und Weise – wenngleich es sich dabei nicht um eine Aktion des Clubs handelt. In Anlehnung an das legendäre Youtube-Video „Charlie bit my Finger“ – schaltete man gleich eine komplette Werbetafel: