45.650 Teddybären wurden beim letzten Heimspiel aufs Eis geworfen. Die Bears brechen damit eigenen Rekord.

Der EC KAC veranstaltet einen seit 2007, die Liwest Black Wings Linz seit 2011: Den Teddy Bear Toss. Nun haben die Hershey Bears (American Hockey League) einen Rekord gebrochen.

Im Spiel gegen die Hartford Wolf Pack flogen insgesamt 45.450 Teddybären aufs Eis. Diese Zahl bedeutet einen neuen Weltrekord. Die Bears brachen damit zugleich den eigenen, alten Weltrekord aus dem Jahr 2018. Damals wurden 34.798 Stück auf die Eisfläche geworfen.

Der karitative Zweck

Der Teddy Bear Toss wurde, wie kann es anders sein, in Nordamerika salonfähig gemacht. Den Ursprung soll der Teddybären-Wurf in Kitchener (Ontario) haben. Der Hintergrund ist ein karitativer.

In der Regel wird der Teddy Bear Toss in der Weihnachtszeit abgehalten. Die Fans werfen nach dem ersten Treffer der Heimmannschaft so viele Teddybären wie nur möglich aufs Eis.

Die Plüschtiere werden aufgesammelt und für wohltätige Zwecke verschenkt bzw. an Krankenhäuser oder gemeinnützige Organisationen gespendet.

Video: PennLive.com