Österreichs Nationalspieler Lukas Haudum wird kommende Saison nicht für die Black Wings Linz aufs Eis gehen.

Wie der Verein mitteilte, hat Haudum diese Entscheidung Linz-Manager Christian Perthaler persönlich mittels Telefonanruf mitgeteilt. Damit macht Haudum von einer Ausstiegsklausel seines an sich bestehenden Vertrags mit den Linzern Gebrauch. Diese erlaubt dem 21-Jährigen in eine ausländische Liga zu wechseln. Konkret handelt es sich dabei um IK Pantern in der zweiten schwedische Liga. Pantern ist ein Verein aus Malmö und Kooperationsclub der in der ersten Liga spielenden Malmö Redhawks. Haudum ist in der vergangenen Saison in beiden Mannschaften zum Einsatz gekommen.

Linz: „Kaderplanung weiterhin nicht abgeschlossen“

Die Black Wings zeigten Verständnis für die Entscheidung: „LIWEST Black Wings verstehen diesen Schritt und sind mit Lukas Haudum so verblieben, dass man für die Zukunft weiter in Kontakt bleibt. Der Linzer möchte auf jeden Fall im Verlauf seiner Karriere wieder nach Hause kommen und in der Keine Sorgen EisArena auflaufen. Für die Mannschaft von Troy Ward bedeutet diese Entscheidung, dass man sich erneut am Transfermarkt umsehen wird und die Kaderplanung damit weiterhin nicht als abgeschlossen angesehen werden kann“, heißt es auf der Homepage. Die Oberösterreichischen Nachrichten berichten, dass es sich um einen Legionär handeln soll – entweder für die Verteidigung oder für den Angriff.

Video: Tore, Checks und Emotionen: Der große Saisonrückblick 17/18